• select language
  • zoom in zoom out
    back

    Uni Wien Campus

    share
    share
    font + font -

    Die kinetische Skulptur von George Rickey

    Ein Geschenk in Wien auf Reisen

    2003 schenkte der weltbekannte Chemiker und Professor an der Stanford University Carl Djerassi "die Mutter der Pille" der American-Austrian Foundation George Rickeys Skulptur Four Lines Oblique II und schlug vor, es "als eine Art von Versöhnung mit meiner Geburtsstadt Wien" auf der Bastei neben der Albertina aufzustellen. Aufgrund der zu starken Windsituation musste bald ein neuer Aufstellungsort gefunden werde, eine Suche die Djerassi als "kafkaesque" und höchst bürokratisch bezeichnete. Nach jahrelangem Hin und Her wurde dann der in mehrfacher Weise geeignete Ort neben dem Hörsaalzentrum im Hof 2 des Campus der Universität Wien gefunden.

    Djerassi wurde im damaligen Allgemeinen Krankenhaus geboren und seine Eltern waren hier als Arzt/Ärztin viele Jahre tätig. Am 15. März 2012 wurde das Kunstwerk als eine Leihgabe an die Universität Wien aufgestellt. Nach dieser Odyssee durch die Wiener Bürokratie zeigte sich Djerassi zufrieden: "Dieser Aufstellungsort gefällt mir auch deshalb so gut, weil sich die Skulptur in der Glasfassade des dahinterliegenden Gebäudes spiegelt und somit noch ein zusätzlicher Effekt entsteht".

    Foto Gerhard Sindelar, 2017
    © beyondarts