• select language
  • Gedächtniskirche
    zoom in zoom out
    back

    Austrofaschismus

    share
    share
    font + font -

    Seipel-Dollfuß-Gedächtniskirche

    Die Christ-Königs-Kirche ist benannt nach Prälat Ignaz Seipel (1876 - 1932) und Bundeskanzler Engelbert Dollfuß (1892 - 1934). Erbaut nach Plänen von Architekt Clemens Holzmeister wurde die Kirche am 29. September 1934 geweiht. Im Kirchenkomplex wurden für beide Männer Gedächtnisräume eröffnet und ihre Leichen in der Krypta der Kirche in Sarkophagen beigesetzt.
    Im Nationalsozialismus wurden die Ausstellungsräume 1938 geschlossen und die sterblichen Überreste auf verschiedenen Friedhöfen bestattet.

    Fotos: unbekannt, 1934
    © Ansichtskarten, Verlage unbekannt