• select language
  • Die Elster
    zoom in zoom out
    back

    Susanna im Bade

    share
    share
    font + font -

    Die Elster

    Über Susannas Kopf sitzt auf einem Ast eine Elster. Als einziges Lebewesen blickt der Vogel aus dem Bild heraus. Die Elster verdreht den Kopf, als ob sie jemanden hinter sich entdeckt hätte. Vielleicht den Betrachter, der die gesamte Szenerie beobachtet?

    In Frankreich und Deutschland glauben die Menschen zu Tintorettos Zeit, dass es Unglück brächte, eine Elster zu töten. Auch schreibt man den Vögeln die Fähigkeit zu, ihre menschlichen Nachbarn vor der Anwesenheit von Füchsen, Wölfen und anderen, bewaffneten Menschen zu warnen.

    Soll hier Susanna vor den beiden Alten gewarnt werden? In der griechischen Mythologie ist die Elster der Vogel des Gottes Dionysos, der Gott des Weines und der Enthemmung. Ein Hinweis auf die beiden enthemmten Männer? Auch steht die Elster steht für schlechte Nachrede, die vergiftete Zunge. Ein weiterer Fingerzeig auf die beiden Richter, die Susanna der Untreue bezichtigen?