• select language
  • zoom in zoom out
    back

    Die Wiener Ringstraße

    share
    share
    font + font -

    Die Akademie der Bildenden Künste

    Vom Privatinstitut zur kaiserlichen Akademie

    Highlight 2 unseres Spaziergangs über die Wiener Ringstraße ist die Wiener Akademie der Bildenden Künste am Schillerplatz.

    Die Gründung der Wiener Akademie der Bildenden Künste 1692 ist eine Privatinitiative des Hofkammermalers Peter Strudel. Kaiser Josef I. fördert Strudels Engagement maßgeblich und gewährt der Akademie 1705 kaiserlichen Status.

    Als Strudel wenige Jahre später stirbt, verliert die Akademie ihren maßgeblichen Förderer. Ein echter Neustart gelingt erst über 150 Jahre später. Im Zuge der Ausgestaltung der neuen Wiener Ringstraße genehmigt Kaiser Franz Joseph 1871 den Bau eines Akademiegebäudes am damaligen Kalkmarkt, dem heutigen Schillerplatz. Ausführender Architekt ist Theophil Hansen, der Erbauer des Österreichischen Parlaments.

    Hansen zitiert bei der Ausgestaltung des 1877 eröffneten Bauwerks bewusst berühmte Vorbilder der italienischen Renaissance und damit jener Epoche, die durch die Wiederbelebung antiker Vorbilder bedeutende Leistungen auf fast allen künstlerischen Gebieten hervorbrachte.

    Genießen Sie nun die 3 Details von Highlight 2 „Die Akademie der Bildenden Künste“ und setzen Sie dann Ihren Rundgang über die Wiener Ringstraße fort. Gehen Sie dazu einfach zurück zur Ringstraße und folgen Sie dem Opernring in Richtung des Verkehrs bis zum Burgring. Zu Ihrer Linken liegt der Maria-Theresien-Platz. Am Maria-Theresien-Platz befinden sich die beiden großen Museen, Highlight 3 unseres Spaziergangs über die Wiener Ringstraße: das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum.

    home back numbers numbers cardboard map map audio audio
    rewind play stop

    FULLSCREEN

    ENTER VR

    EXIT VR