• select language
  • select language
  • Gartenglück
    zoom in zoom out
    back

    Gartenlust der Habsburger

    share
    share
    font + font -

    Gartenglück

    Kaiser Franz als Gärtner in Baden

    Kaiser Franz, als Franz II. bis 1806 letzter Kaiser des Heiligen Römischen Reiches und als Franz I. ab 1804 erster Kaiser von Österreich, ist als Staatsoberhaupt durchaus populär. Im Volk wird er der „gute“ Kaiser Franz genannt.

    Ganz im Gegensatz zu seinem Staatskanzler Fürst Metternich, dessen reaktionäre Politik im Volk und speziell beim erstarkenden Bürgertum auf wenig Gegenliebe stößt. Kaiser Franz, zögerlich und entschlussschwach, überlässt die Staatsgeschicke nach 1815 mehr und mehr seinem obersten Politiker und zieht sich ins Private zurück. Das Bürgertum tut es ihm gleich. Und so gilt im Zeitalter des Biedermeier die ganze Aufmerksamkeit der Pflege und Verschönerung der privaten Lebensumgebung.

    Der Themenweg im Unteren Kurpark trägt diesem Umstand Rechnung. Entdecken Sie Kaiser Franz, selbst passionierter Gärtner und in den eigenen Gärten stets tatkräftig bei der Sache, beim Gartenbau.

    Mittels Sichtachse erhascht man einen Blick auf Erzherzog Rudolph, Kardinal und jüngster Bruder von Kaiser Franz I., der gemeinsam mit Ludwig van Beethoven im Park Inspiration sucht.

    Bild: Der Kaktursfreund, Gemälde von Carl Spitzweg, um 1856