• select language
  • select language
  • zoom in zoom out
    back

    Baden bei Wien

    share
    share
    font + font -

    Der Badener Hauptplatz

    Historisches Zentrum mit Flair

    Nirgendwo ist das historisch gewachsene Flair von Baden, das Nebeneinander verschiedener Abschnitte in der Geschichte des einstigen Nobelkurortes so greifbar, wie auf dem Badener Hauptplatz.

    Im Zentrum thront die Dreifaltigkeitssäule, die, der Pestsäule auf dem Wiener Graben nachempfunden, 1713 im Andenken an eine gerade überstandene Pestepidemie errichtet wird. Hier befindet sich auch das Rathaus, wie viele Gebäude der Stadt nach dem Brand von 1812, neu aufgebaut.

    Die Fassade mit dem klassizistischen Portikus verdanken wir der Hartnäckigkeit von Kaiser Franz. Die Stadtbürger wollen ihr altes Renaissancerathaus zurück. Der Kaiser erzwingt aber die Umsetzung des von seinem Hofarchitekten Johann Aman geplanten, modernen Neubaus.

    Und der Hauptplatz beherbergt das Kaiserhaus, jenes klassizistische Gebäude, das Kaiser Franz I. 1813 ankaufen lässt, um darin fortan die Sommermonate zu verbringen. Er begründet damit Badens Ruf als Kurort von Weltgeltung, ihm folgen rasch Adel, wohlhabendes Bürgertum und Künstler von internationalem Rang.

    Das Kaiserhaus, das heute ein Museum beherbergt, ist seit Abriss der Weilburg in den 1960er Jahren wohl jenes Gebäude, das am stärksten die ehemalige Präsenz der Kaiserfamilie widerspiegelt.

    Erfahren Sie in den 3 Details dieses Highlights nun spannende Infos zum Kaiserhaus, der Pestsäule und dem Badener Rathaus.

    Bild: Baden Hauptplatz Gemälde von Eduard Gurk, 1833 © Fotos Wolf, GG Tourismus Baden