• select language
  • 24 - Dreifaltigkeitsplatz
    zoom in zoom out
    back

    Stadtrundgang Krems

    font + font -

    In der Platzmitte steht die Dreifaltigkeitssäule, angefertigt und aufgestellt 1736 – 38 vom Passauer Bildhauer Josef Matthias Götz. Über allen Figuren auf der Spitze die Hl. Dreifaltigkeit unter dem Strahlenkranz, darunter eine Maria Immaculata auf der Weltkugel. Sie ist umgeben vom Hl. Vitus (dem Stadtpatron) mit ausgebreiteten Armen, dem Hl. Johannes Nepomuk mit dem Kruzifix in der Hand und dem Hl. Karl Borromäus mit einem Buch. Die Säule wurde 2005/06 mit hohem Aufwand zum wiederholten Male restauriert. Das war wiederum eine immense bautechnische Herausforderung für die Techniker des 21. Jahrhunderts, die sie – wie Sie sich ja selbst überzeugen können - beispielhaft meisterten. Übrigens für alle Kenner der deutschen Rechtsschreibung – die Inschrift im Sockel der Säule „restaurirt“ mit kurzem i ist kein Schreibfehler, sondern die Originalschreibweise des 19. Jahrhunderts.

    Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.