07 - Terrassenblick
zoom in zoom out
back

Die Jauerlinger Gipfelrunde

share
share
font + font -

Christbaumkulturen: Warum der Jauerling für viele Österreicher Teil von Weihnachten ist

Hier kommen sie her, die Nordmanntannen für das Weihnachtsfest. Jetzt stehen sie noch auf den Flächen hier in der Umgebung, aber vor Weihnachten machen Sie sich auf dem Weg in Österreichs Wohnzimmer. Die Christbäume werden übrigens nach den Mondphasen geerntet. Vor dem 11. Vollmond werden die Bäume geschnitten. Schauen Sie sich um! Können Sie die Christbaumflächen entdecken?

Eine halbe Million Haushalte feiert Weihnachten jedes Jahr mit einem Christbaum vom Jauerling. Das ist ein Viertel aller österreichischen Haushalte! Unsere Nordmanntannen hier in der Region sind also ein wichtiger Wirtschaftszweig.

Klima und Geologie ermöglichen eine optimale Vorrausetzung für die Christbaumzucht. Ähnlich wie beim Weinbau in der Wachau. Vom Jauerling kommen die schönsten und kräftigsten Christbäume Österreichs.

Die meisten Bauern sind Nebenerwerbsbauern. Leider werden die Milch und Landwirtschaft immer weniger attraktiv. Ein Liter Milch zum Beispiel kostet heute weniger als in den 1980er Jahren. Viele Vieh- und Milchbetriebe mussten also zusperren. Am Jauerlinger Gipfelbereich um Oberndorf zum Beispiel gab es früher fast ein Dutzend Viehbetriebe. Jetzt gibt es nur noch zwei. Das heißt, dass sich die jahrhundertealte Landschaft und Landwirtschaftskultur ändert. Die Erhaltung der Wiesen und Weiden ist keine leichte Aufgabe.

Foto: © Eduard Stummvoll

Mit Unterstützung von Bund, Land und Europäischer Union (LEADER).