• select language
  • Einführung Weltkulturerbe Wachau
    zoom in zoom out
    back

    Das Weltkulturerbe Wachau

    font + font -

    Die Wachau ist ein 36 km langes Durchbruchstal entlang der Donau. Zwischen Emmersdorf und Melk im Westen sowie Krems/Stein und Mautern im Osten hat sich der Fluss tief in die Gebirgslandschaft der Böhmischen Masse eingegraben und damit eine einzigartige Naturlandschaft geschaffen. Eine der wesentlichen Voraussetzungen für die Aufnahme in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes im Jahr 2000.

    Bei Aufnahme in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes im Jahr 2000 erfüllte die Wachau gleich zwei Kriterien: einerseits als Paradebeispiel einer von Bergen umgebenen Flusslandschaft, in der sich die materiellen Zeugnisse ihrer langen historischen Entwicklung in erstaunlich hohem Ausmaß erhalten haben. Und andererseits als mittelalterliche Landschaftsform, deren organische und harmonische Entwicklung über Jahrhunderte durch Architektur, Siedlungen und Landwirtschaft perfekt illustriert wird.

    Seit dem Jahr 2011 fungiert die Open-Air-Ausstellung des Welterbezentrums Wachau beim Kremser Schifffahrtszentrum als zentrale Informationsstelle und Ausgangspunkt in das Welterbe, das nun auch als Ausgangspunkte dieses Audioguides über das Weltkulturerbe Wachau dient.

    Mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER).

    Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.