• select language
  • Jugendstil
    zoom in zoom out
    back

    Historisches

    share
    share
    font + font -

    Der Jugendstil

    "Der Zeit ihre Kunst - der Kunst ihre Freiheit"

    Der Jugendstil erlebt seine Blüte in der Zeit von ca. 1890 bis 1910. Die neue Kunstbewegung leitete ihren Namen von der Münchener Kunstzeitschrift "Die Jugend" ab und wurde außerhalb Deutschlands auch unter dem Namen „Art Nouveau“ bekannt. Wie der Name schon verrät, hatte der Jugendstil zu dieser Zeit den Ruf eine junge, moderne Kunstbwegung zu sein.

    Der Jugendstil nahm zunächst Anleihe in der englischen "Arts and Craft"-Bewegung. Im Zeitalter zunehmender Industrialisierung und Massenproduktion versuchte "Arts and Craft" zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts kunsthandwerkliche Tradition zu bewahren. Die Künstler strebten eine Integration von Kunst im alltäglichen Leben an. Kunst und Ästhetik sollten im Alltag der Menschen vorhanden und erlebbar sein, sie sollten eine Einheit bilden. Das Handwerk wurde zwar als funktional gesehen, sollte aber zusätzlich die Ästhetik eines Kunstwerks besitzen. Kunsthandwerk sollte Freude bereiten – sowohl für Handwerker als auch für Verbraucher.

    Die Kunstrichtung des Jugendstils fan ihren Ausdruck in Möbeldesign, Architektur, Malerei und Bildhauerei ebensoi wie in der Herstellung von Plastiken, Schmuck und Glaswaren. Äußere Kennzeichen für den Jugendstil sind dekorative fließende Linien, florale Ornamente, geometrische Formen und die Verwendung von symbolischer Gestalten.Hier ist die Natur Vorbild und Stilmittel gleichermaßen. Von ihrer Nachahmung leiteten die jungen Künstler Formen, fließende Linien und Ornamente ab. Tiere wie Löwe, Eule oder Adler wurden als Symbole verwendet und standen in Anlehnung an historische Gestalten für ein bestimmtes Ziel oder eine bestimmte Tugend.

    Die Künstler des Jugendstils ließne sich von vergangenen Kunstepochen inspirieren, ohne diese aber direkt nachzuahmen. Damit unterscheidet sich der Jugendstil deutlich vom „Historismus“, einer Stilrichtung die zeitgleich bedeutenden Einfluss auf die Kunstgeschichte ausübte.

    Unter den verschiedenen Gruppierungen innerhalb des Jugendstils nimmt die "Wiener Secession" einen prominenten Platz ein. "Der Zeit ihre Kunst - der Kunst ihre Freiheit." So steht es über dem Portal der Secession, jenem berühmten Gebäude des Wiener Jugendstils, das der Gruppierung ihren Namen gab. Bedeutende Maler wie Gustav Klimt und Egon Schiele, aber auch Architekten und Designer schufen prächtige Werke, die bis heute in aller Welt bewundert werden.